fbpx
Besser schlafen – Interview mit Markus Kamps
Sep 25, 2020

Von: Fynn S.

Heute erfahren wir, wie wir wieder besser schlafen! Zu Gast bei uns ist Präventologe Markus Kamps und wir dürfen ihm einige Fragen rund um das Thema Schlaf und Schlafhygiene stellen. Markus Kamps beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit dem Thema Schlaf und Rückengesundheit. Er ist ausgebildeter Schlafberater und Deutschlands erster Präventologe für Schlaf- und Stressberatung.

besser schlafen ist wichtig für die Gesundheit
Besser schlafen – der Wunsch vieler Menschen. Präventologe und Schlafexperte Markus Kamps beantwortet die wichtigsten Fragen

Warum ist der Schlaf für uns Menschen eigentlich so wichtig?

Schlaf wird oft unterschätzt. Dabei ist der Schlaf mit so vielen anderen Gesundheitsthemen verknüpft bzw. mit ihnen verbunden, viele träumen von einem guten erholsamen Schlaf. Wenn es dann aber konkret wird macht man sich zu wenig Gedanken obwohl Wissenschaftler sagen, dass das Gehirn, das Immunsystem, die Verdauung, das Herz-Kreislauf-System, der Stoffwechsel…also kurz gesagt fast 70 % der Gesamtgesundheit irgendwie mit gutem Schlaf vernetzt ist.

Viele Menschen kennen es, das ewige Gedankenkarussell vor dem Schlafengehen. Warum spielt unsere Psyche eine so große Rolle für unsere Schlafqualität?

„Kein Zwang – den Schlaf nicht erzwingen“

Die meisten Leute wollen den Schlaf sofort erzwingen, aber Schlaf lässt sich nicht erzwingen. Ein wichtiger Tipp ist den richtigen Einschlaf-Zeitpunkt zu finden und eine positive Einstellung dem Schlaf gegenüber zu behalten – schlafen ist etwas Schönes!

Was kann ich tun gegen diese vielen Gedanken vor dem Schlafen?

Am wichtigsten sind Routinen und Rituale. Also wichtig wäre auch abends Rituale zu pflegen und immer zu gleichen Zeiten ins Bett zu gehen. Dem Gedankenkarussell kann man aber nicht nur durch Routinen, sondern auch durch konzentrierte Entspannung entgegenwirken. Klingt widersprüchlich, ist aber tatsächlich so gemeint. Viele sind auch in ihren „Entspannungsphasen“ angespannt und gedanklich bei ganz anderen Themen. Außerdem hilft es Dinge früher am Tag zu erledigen und nicht erst abends. Gedanken, die man abends noch immer nicht loslassen kann, sollte man unbedingt aufschreiben. Das nimmt den Druck sich diesen Gedanken merken zu müssen. Das Wichtigste ist allerdings, wie schon gesagt, nichts erzwingen zu wollen. Ruhig bleiben und einer täglichen Routine folgen, um sich so für die Nacht vorzubereiten.

Man hat fast schon das Gefühl, dass es ein „Trend-Wort“ ist, aber ab wann genau spricht man von einer Schlafstörung?

Der Schlafmediziner sieht das etwas anders als der Schlafpraktiker. Der Schlafmediziner sagt, wenn 3 Wochen lang 3-mal die Woche mind. 3 Stunden der Schlaf gestört ist und es negative Auswirkungen in den Tag und die Leistungsfähigkeit am Tag gibt dann sprechen wir von einer Schlafstörung. Es gibt 88 Arten von verschiedenen Schlafstörungen die auch nur im Schlaflabor vom Schlafmediziner genauer abgegrenzt werden können.


Als Schlafpraktiker sehe ich viele Leute die ein falsches Verständnis zum Schlaf oder einfach nicht passende Verhaltensmuster zum Einschlafen, Durchschlafen, beim Bett oder beim Essverhalten oder der Mediennutzung haben und hier kann jeder selber oder begleitet von Beratern diese Dinge systematisch ändern und optimieren. Organische oder Psychische Schädigungen müssen an die jeweilige Fachstelle geleitet werden. Berater mit viel Erfahrung wie wir machen dies und arbeiten interdisziplinär auch mit Schlafmedizinern und Betten- und Entspannungsexperten.

Was halten Sie von Schlafmitteln? Sind solche sinnvoll oder eher kritisch zu betrachten?

Schlafmittel und die Beratung dazu gehört allein aufgrund der Wechselwirkungen in die Hände von Ihrem Hausarzt oder dem Somnologen im Schlaflabor. Es gibt Situationen, in denen ein leichtes Schlafmittel zeitlich begrenzt die beste Alternative ist. Langfristig jedoch machen Schlafmittel abhängig und die Selbstmächtigkeit zum Entspannen und zum eigenen Loslassen bzw. Einschlafen geht verloren.

Es gibt mit pflanzlichen Mitteln, oder mit Nahrung mit hoher Konzentration von Thryptophan oder mit Audiotherapien mit bestimmten Frequenzen gute Alternativen ohne Nebenwirkungen.

Ich höre immer wieder den Begriff Sauerstoffsättigung im Kontext zu Schlaftrackern und Schlafanalyse. Wieso spielt sie Sauerstoffsättigung eine entscheidende Rolle?

Ja viele möchten einfach wissen ob es keine Atemaussetzer in der Nacht gab, denn Schnarchen und Atemaussetzer sind ein sehr wichtiges Thema. Eine Schlafapnoe verursacht Sekundenschlaf und damit Unfälle und kann Herzinfarkte, Diabetes oder Schlafanfälle auslösen. Das will doch keiner…. Um dem Schnarchen also auf den Grund gehen zu können ist die Messung der Sauerstoffsättigung unbedingt notwendig. Wichtig ist hier auch zu sagen, dass die Sättigung kontinuierliche gemessen werden sollte. Bei sogenannten Spotmessungen (Momentaufnahmen) besteht das Risiko Sättigungsabfälle zu übersehen.

Sie als Schlafexperte und Schlafcoach helfen Menschen wieder besser schlafen zu können. Wie genau verhelfen Sie Ihren Klienten zu einem besseren Schlaf?

Wir haben offene Sprechstunden, in der wir den Hebel der jeweiligen Person herausfinden wo der individuelle Weg starten soll. Das Hauptproblem ist, dass viele einiges schon probiert haben. Es muss aber abgegrenzt werden, ob es psychische oder körperliche Beschwerden oder Schäden gibt oder ob zuerst die Schlafhygiene, das Bett, der Rhythmus, die Schlafens-Zeit der Sofaschlaf, die Einstellung oder oder oder angegangen werden muss.
Fakt ist jeder Schlafweg und Schlafplan ist anders – INDIVIDUELL – Ich freue mich auf jeden der ihn mit uns gehen möchte!

Was kann ich selbst tun, wenn ich auch bei mir eine Schlafstörung vermute und nicht direkt zu einem Arzt oder Schlafexperten gehen möchte? Gibt es Tipps und Tricks, die Sie jedem empfehlen würden?

Das wichtigste ist sich mit seinem Schlaf durch Messungen oder ein Protokoll zu beschäftigen und dann selbst oder mit einem Berater diese genauer zu betrachten und mit dem passenden Hebel anzufangen.

Herr Kamps, ich bedanke mich für das nette und aufschlussreiche Gespräch. Ihnen und ihren Klienten weiterhin viel Erfolg bei der Schlafoptimierung und alles Gute!


Wer schon selber an seinem Schlaf arbeiten möchte, sollte auf keinen Fall unsere 8 Tipps & Tricks verpassen. Diese Auflistung von hilfreichen Tipps für einen besseren Schlaf, haben wir zusammen mit Herrn Markus Kamps verfasst und euch zur Verfügung gestellt.

Einen tollen Erfahrungsbericht zur Verwendung von Schlaftrackern liefert der Artikel von Markus Kamps und dem Olympiasportler Fridtjof Petzold. Gemeinsam optimieren Sie den Schlaf und steigern somit die Leistungsfähigkeit im Training. Den Artikel findet ihr hier.

Wenn auch ihr Interesse an einer Schlafberatung habt, dann besucht gerne die Website von Herrn Markus Kamps unter https://go.markuskamps.de/.

Du hast gelesen:

Besser schlafen – Interview mit Markus Kamps

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die besten Tipps zum Einschlafen - 8 Tipps und Tricks - My CIRCUL™ - […] unserem Interview mit Markus Kamps beatwortet er weitere Fragen zum Thema besser schlafen. Noch mehr Infos und Termine für…
  2. Neue Erkenntnis: 6 Stunden Schlaf sind so schlimm, wie gar kein Schlaf - My CIRCUL™ - […] Besser schlafen – Interview mit Markus Kamps […]

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.